Tipps und Tricks: Umzug ins Ausland und nach Übersee

zur Übersicht

Wenn Sie in ein anderes Land ziehen möchten ist es
notwendig ein paar mehr Vorkehrungen zu treffen
als wenn es sich nur um eine andere Stadt oder
einen anderen Bezirk handelt. Welche das sind
verraten wir Ihnen im Folgenden.

Nachsendeantrag und Umzugsmitteilungen

Sorgen Sie rechtzeitig für einen Nachsendeantrag und melden Sie sich
und Ihre Kinder frühzeitig bei den wichtigsten Stellen um. Teilen Sie
also nicht nur Ihren Vertragspartnern, Banken und Versicherungen Ihre
neue Adresse mit, sondern auch der Schule oder dem Kindergarten.
Wichtig: Um weiterhin nahtlos Kindergeld beziehen zu können teilen
Sie der Familienkasse die neue Adresse zeitnah mit.

Organisation des Umzugs

Haben Sie sich bereits um Ummelde- und Nachsendeantrag gekümmert,
können Sie mit der allgemeinen Organisation des Umzugs beginnen.
Legen Sie einen Zeitraum für den Umzug fest und suchen Sie sich
ein Unternehmen für die Durchführung aus. Sobald Sie zusammen mit
diesem den Tag des Umzugs festgelegt haben können Sie den Termin
schon mal an Freunde und Familie weiterleiten.

Kinderbetreuung während des Umzugs

Sind Ihre Kinder noch klein? Vielleicht können Ihnen Freunde oder Verwandte
am Tag des Umzugs bei der Kinderbetreuung helfen. So können
Sie sich guten Gewissens auf den Umzug konzentrieren und haben Kopf
und Hände frei, während die Kids beaufsichtigt und unterhalten
werden.

Kinder mitentscheiden lassen

Wenn Ihre Kinder schon ein bisschen älter sind können Sie sie aktiv in
die Umzugsplanung miteinbeziehen. Geben Sie Ihnen die Möglichkeit
zusammen mit Ihnen gemeinsam Farben, Teppiche und Tapeten für die
neuen Kinderzimmer auszusuchen. So fühlen Sie sich direkt im neuen
Zuhause wohl.

Alte Wohnung entrümpeln

Fangen Sie rechtzeitig damit an Ihre Wohnung, den Dachboden und
den Keller zu entrümpeln! Hier verstecken sich oft Gegenstände, die Sie
längst nicht mehr brauchen oder sogar schon vergessen haben. Bestellen
Sie rechtzeitig Sperrmüll oder sprechen Sie mit der Spedition über
eine Entsorgung. Je mehr Platz und Übersicht Sie bereits im Vorfeld
haben, desto einfacher wird der restliche Umzug.

Bestandsliste und Neuanschaffungen

Was zieht mit ins neue Heim und was möchten Sie vielleicht neu besorgen?
Verschaen Sie sich einen Überblick über Ihr Hab und Gut und
überlegen was zusätzlich angekauft werden muss. Planen Sie Liefertermine
hierfür frühzeitig und zeitlich großzügig ein.

Ab- und Anmeldung bei Vereinen & Co.

Nachdem Sie Ihre Kinder bei Schule und Kindergarten bereits umgemeldet
haben, denken Sie daran auch alle Sportvereine und alle weiteren
Institutionen zu benachrichtigen. Wenn Sie weiter wegziehen kümmern
Sie sich rechtzeitig um eine Alternative an Freizeitmöglichkeiten
an Ihrem neuen Wohnort. In diesem Fall kann es auch sinnvoll sein eine
kleine Abschiedsparty zu geben, damit sich die Kinder von Freunden
aus der Schule und den Nachbarskindern verabschieden können.

Das Wichtigste für den Übergang

Packen Sie vor dem Umzugstag eine Tasche mit Spielsachen, Kuscheltieren,
Büchern und extra Wechselkleidung für die Kinder. So müssen Sie
nicht erst in Kisten nach dem heiß-geliebten Teddy suchen und sind
während des ganzen Umzugs entspannt und auf alle Eventualitäten
vorbereitet.

Kinderzimmer zuerst!

Selbst wenn noch nicht alles perfekt in Ihrem neuen Zuhause ist:
Achten Sie als erstes darauf, dass sich Ihre Kinder in ihrem neuen
Zimmer wohlfühlen. Schlagen Sie den Kindern vor die neuen Freunde
aus Schule und Nachbarschaft zu sich einzuladen. So fällt ihnen die Eingewöhnung in der neuen Umgebung besonders leicht.